Ressourcenkriege. Übervölkerung. Klimawandel.
Es ist langsam an der Zeit, uns als die Generation zu erkennen, welche mit diesen
Problemen umgehen wird. Doch nach wie vor steht eine Flut von schlechten Nachrichten neben Banalitäten und überfordert uns. Lenkt uns davon kreativ und verantwortungsbewusst zu handeln. Ein Kommentar.

Die Waffenlobby der Vereinigten Staaten kommt nicht ohne politische Schmierenkomödien aus und hält sich durch geschickte Manöver auch nach den schwersten Schießereien über Wasser. Doch auch in Europa gibt es dieses politische Taktieren. Wir sollten daraus lernen.

Die G20 sind bestenfalls ein indirekt legitimiertes Gremium und vertreten doch 2/3 der Menschheit. Solange kein besseres Gremium gefunden wird, müssen wir vor allem eine höhere persönliche Verantwortlichkeit unserer Repräsentanten einfordern, einen Ausgleich der unterschiedlichen Interessen herbeizuführen. Das Beispiel Freihandelsabkommen.

Donald T. kann anderen Menschen nicht vernünftig die Hand geben. „The Donald“ ist ein Phänomen und sollte für uns dennoch nicht so wichtig sein wie die Menschen die ihm folgen.